The wishlist name can't be left blank

12.11.2019 | Praxismanagement

Weil es dritte Zähne gibt, aber kein zweites Leben ...

Was brauchen Sie für die Notfallbbehandlung?

Ein Patient kollabiert in Ihrer Zahnarztpraxis und muss dringend versorgt werden. Ein Horrorszenario, zu dem es hoffentlich nie kommt. Sollte einem Ihrer Patienten aber doch einmal etwas zustoßen, sind Sie mit dem Notfallkoffer EuroCase Kombi, dem Defibrillator FRED PA-1 und dem Trainingsseminar „Notfall in der Zahnarztpraxis“ auf alle Eventualitäten bestens vorbereitet und können nötigenfalls Leben retten.

Was brauchen Sie für die Notfallbehandlung?

Das Ziel ist definiert: Es geht um die schnelle Sicherung der Sauerstoffversorgung des Organismus! Sauerstoff ist nach wie vor das wichtigste Notfallmedikament. Bei den Notfallkoffern von notfallkoffer.de liegt der Verzicht auf umfangreiches Equipment zugunsten einer Konzentration auf das Wesentliche in übersichtlicher und praktikabler Anordnung. Das zeigt sich beispielsweise an der vormontierten Sauerstoff-Beatmungseinheit in dem Notfallkoffer EuroCase Kombi. Er beinhaltet neben der Sauerstoffflasche eine notfallmedizinische Grundausstattung, die zur Einleitung lebensrettender Sofortmaßnahmen benötigt wird, kombiniert mit dem Verbandmittelsortiment nach DIN 13 157. Das weitere Zubehör ist themengeordnet in herausnehmbaren Modultaschen untergebracht.

Der plötzliche Herztod ist die Todesursache Nr. 1 in Deutschland. Ohne eine Erste–Hilfe–Leistung führt er innerhalb von Minuten zum Tode. Die Herz–Lungen–Wiederbelebung (HLW) stellt die Sauerstoff-versorgung sicher, doch nur ein kontrollierter Elektroschock mittels Defibrillator kann effektiv das Kammerflimmern stoppen.

Die Empfehlung ist einen „Automatischen Externen Defibrillator“ vorzuhalten, da dieser für Jeden intuitiv zu bedienen ist und die Überlebenschancen deutlich erhöht. Erfolgen die lebensrettenden Maßnahmen mit einer HLW erhöht sich die Überlebenschance bereits auf bis zu 40 %. Bei der Anwendung in Verbindung mit einem Defibrillator und der HLW steigt diese auf bis zu 70%.

Der FRED PA-1 ist ein laientauglicher Defibrillator mit 10 Jahren Garantie. Die Geräteeinweisung erfolgt durch notfallkoffer.de direkt in Ihrer Zahnarztpraxis. Das Gerät schaltet sich automatisch durch das Öffnen der Klappe ein und führt mit klaren Anweisungen durch den Reanimationsablauf. Die Elektroden sind bereits angeschlossen. Neben der Taktvorgabe zur HLW (Metronom) gibt das Gerät dem Anwender Feedback über die Geschwindigkeit seiner Herz-Druck-Massage.Zudem sind die Folgekosten für den FRED PA-1 überschaubar (z.B. 6-Jahres-Batterie)

Wie fit ist Ihr Team für den Notfall in Ihrer Zahnarztpraxis?

Nach den Vorgaben der Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGV A1) muss in Betrieben mit 2-20 Mitarbeitern mindestens ein Beschäftigter Ersthelfer ausgebildet sein. Die Anwesenheit des approbierten Zahnarztes erfüllt diese Forderung.

Wesentlich höhere Ansprüche an die Notfallversorgung hat der Patient, der während der Zahnärztlichen Behandlung plötzlich zu einem Notfallpatienten wird. Somit sind die „normalen“ Erste–Hilfe–Kurse für eine Zahnarztpraxis nicht ausreichend.

Was genau soll bei welchem Notfall getan werden und auf was soll besser verzichtet werden? Was gilt aktuell als richtig? Wie funktionieren die wesentlichen Techniken (Beutelbeatmung, Thorax-kompressionen etc.) in der Praxis? Wie können Probleme gelöst werden? Regelmäßig besuchte Notfallseminare halten das gesamte Team „fit für den Notfall“! Für diese Herausforderung hat notfallkoffer.de ein eigenes Trainingsseminar „Notfall in der Zahnarztpraxis“ entwickelt, in dem das gesamte Praxisteam speziell auf Notfälle in der Zahnarztpraxis vorbereitet wird.

 

Quelle: notfallkoffer.de Med Geräte GmbH

  • 10% Staffelrabatt bei Online-Bestellung
  • 42.000 Artikel im Dentalversand
  • Heute bestellt, morgen geliefert
06042 - 88 00 88
Mo, Di, Do 7.30 - 17.30 Uhr
Mi 7.30 - 17.00 Uhr
Fr 7.30 - 16.00 Uhr