CAD/CAM + 3D Printing 152 Produkte

pro Seite

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  1. VITA YZ HTWhite f. inLab

    VITA YZ HTWhite f. inLab

    VITA

    VITA YZ HT ist ein hochtransluzentes Zirkondioxid, das sich durch seine Festigkeit (ca. 1.200 MPa) und gute Leitfähigkeit besonders für monolithische Versorgungen eignet. Es ist damit eine kostengünstige Werkstoffalternative zu NEM und teilverblendeter Metallkeramik. Zur Farbreduktion gibt es zu VITA YZ HT ein System aus abgestimmten Komponenten wie beispielsweise die VITA YZ HT SHADE LIQUID’s und die VITA AKZENT Plus Malfarben. Mehr erfahren
     
  2. CAD/CAM Fräser Datron

    CAD/CAM Fräser Datron

    HORICO

    Kompatibel zu Datron CAD/CAM – System Material: CoCr und Titan Mehr erfahren
     
  3. VITA YZ HT SHADE

    VITA YZ HT SHADE

    VITA

    Flüssigkeiten zum individuellen Einfärben von monolithischen VITA YZ HT-Restaurationen vor dem Sinterprozess. Sie werden in sieben VITA classical A1 - D4 Farben sowie weiteren Zusatzfarben für den Zahnfleisch-, Zahnhals- und Schneidebereich angeboten. Mehr erfahren
     
  4. Juvora Dental PEEK

    Juvora Dental PEEK

    ERNST HINRICHS Dental

    Das Hochleistungspolymer PEEK (Polyetheretherketon) ist für nahezu jeden festsitzenden und herausnehmbaren Zahnersatz geeignet. Hierzu zählt: Implantatgetragene Suprakonstruktionen, Klammermodellgüsse, Teleskoparbeiten sowie Brücken mit maximal einem Brückenglied. Der in Dentinfarben erhältliche Blank erweist sich als gute Alternative zu NEM, da er über eine gute Festigkeit verfügt und dennoch sehr leicht und bruchsicher ist. Mehr erfahren
     
  5. Crypton

    Crypton

    Dentsply Sirona

    Die vorgesinterten CoCr Rohlinge sind für die SIRONA inLab und MCXL Schleifeinheit. Die Crypton Rohlinge sind die Alternative zum klassischen Gussverfahren und finden in zahntechnischen- und insbesondere in Praxis-Laboren Verwendung. CoCr Restaurationen können nun sauberer, schneller und in einer reproduzierbaren Qualität als beim Guss gefertigt werden. NEM kann jetzt digital und wirtschaftlich in einer SIRONA Schleifeinheit hergestellt werden. Crypton f. inLab gibt es in 4 unterschiedlichen Größen, um den individuellen Anforderungen gerecht zu werden. Alle gefrästen Crypton Einheiten müssen später in einem Sinterofen, den Multimat2 Sinter unter Argon Atmosphäre fertig gesintert werden. Mehr erfahren
     
  6. Telio CAD

    Telio CAD

    ivoclar vivadent

    Die Telio CAD Blöcke sind Acrylatpolymer-Blöcke für die Erstellung von provisorisch getragenen Restaurationen. Diese vollanatomischen Kronen oder Brücken werden im inLab Verfahren im Labor oder im CEREC-Verfahren in der Zahnarztpraxis durchgeführt. Sie sind einfach in der Herstellung, angenehm im Tragekomfort und durch die dauerhafte Farbstabilität der natürlichen Fluoreszenz ansprechend für das Ästhetikempfinden des Patienten. Aufgrund des industriellen Polymerisationsprozesses werden Anmischfehler ausgeschlossen und eine hohe Materialhomogenität erreicht. Auch die Polymerisationsschrumpfung und die bei manueller Herstellung auftretende Inhibitionsschicht treten hier nicht auf. Mehr erfahren
     
  7. VITA ENAMIC

    VITA ENAMIC

    VITA

    VITA ENAMIC ist eine dentale Hybridkeramik mit dualer Netzwerkstruktur, welche die positiven Eigenschaften von Keramik und Composit in sich vereint. Durch die hohe Belastbarkeit bringt das Material die notwendige Elastizität mit und ermöglicht so minimalinvasive Versorgungen, so dass mittels reduzierter Wandstärken gesunde Zahnsubstanz erhalten werden kann. Der zahnfarbene Dentalwerkstoff verfügt über eine hervorragende Lichtleitfähigkeit, so dass sich die Restauration gut in die Restzahnsubstanz eingliedern lässt und so für ein natürliches Farbspiel sorgt. VITA ENAMIC eignen sich neben den klassischen Einzelzahnversorgungen (Inlays, Onlays, Veneers und Kronen) insbesondere auch für implantatgetragene Kronenrestaurationen sowie Versorgungen mit hoher Kaukraftbelastung im Molarenbereich. Der MultiColor Rohling sorgt mit seinem integrierten Farbverlauf von Hals bis Schneide für ein natürliches Farbenspiel. Das Material ist nach der Politur sofort eingliederbar. Geometrie: EM-14: 12 x 14 x 18 mm, EM-10: 8 x 10 x 15 mm, IS-16: 18 x 16 x 18 mm Mehr erfahren
     
  8. M+W SELECT EINFÄRBEFLÜSSIGKEIT

    M+W SELECT EINFÄRBEFLÜSSIGKEIT

    M+W

    Die M+W Einfärbeflüssigkeit ist zum Einfärben von Zirkondioxid-Gerüsten im vorgesinterten Weißlingzustand geeignet. Die Tauch-Farblösung auf Wasserbasis kann bei zu hoher Intensität der Farbe mit destilliertem Wasser verdünnt werden. Sie enthält keine Säuren und greift daher weder Metallinstrumente, Arbeitsflächen oder die Heizelemente des Sinterofens an. Da die M+W Einfärbeflüssigkeit keine öligen Substanzen enthält, kann die volle Kapillarwirkung des Zirkons ausgenutzt werden, sie dringt schnell und tief in das Zirkongerüst ein. Beim Abtrennen der Sinterdrops, Verbindungsstege oder beim Nachfräsen von Teleskopen entstehen somit keine helleren Stellen oder Flecken. Mehr erfahren
     
  9. M+W SELECT KUGELFRÄSER COCR SCHAFT: 6 MM

    M+W SELECT KUGELFRÄSER COCR SCHAFT: 6 MM

    M+W

    TiAIN - Beschichtung (Wieland, Imes, Röders, Wissner, Datron) Mehr erfahren
     
  10. M+W SELECT KUGELFRÄSER COCR KONISCH SCHAFT: 6 MM

    M+W SELECT KUGELFRÄSER COCR KONISCH SCHAFT: 6 MM

    M+W

    TiAIN-Beschichtung (Wieland, Imes, Röders, Wissner, Datron) Mehr erfahren
     
  11. M+W SELECT KONISCHER KUGELFFRÄSER COCR SCHAFT: 6 MM

    M+W SELECT KONISCHER KUGELFFRÄSER COCR SCHAFT: 6 MM

    TiAIN-Beschichtung (Wieland, Imes, Röders, Wissner, Datron) Mehr erfahren
     
  12. M+W SELECT 4-SCHNEIDER FLACH COCR SCHAFT: 3 MM

    M+W SELECT 4-SCHNEIDER FLACH COCR SCHAFT: 3 MM

    M+W

    TiAIN-Beschichtung (Wieland, Imes, Röders, Wissner, Datron) Mehr erfahren
     
  13. M+W SELECT KONISCHER KUGELFRÄSER PMMA SCHAFT: 3 MM

    M+W SELECT KONISCHER KUGELFRÄSER PMMA SCHAFT: 3 MM

    M+W

    TiAIN-Beschichtung (Wieland, Imes, Röders, Wissner, Datron) Mehr erfahren
     
  14. M+W SELECT KUGELFRÄSER PMMA SCHAFT: 3 MM

    M+W SELECT KUGELFRÄSER PMMA SCHAFT: 3 MM

    M+W

    Standard-Ausführung (Wieland, Imes, Röders, Wissner, Datron) Mehr erfahren
     
  15. M+W SELECT EINFÄRBEFLÜSSIGKEIT

    M+W SELECT EINFÄRBEFLÜSSIGKEIT

    M+W

    Die M+W Einfärbeflüssigkeit ist zum Einfärben von Zirkondioxid-Gerüsten im vorgesinterten Weißlingzustand geeignet. Die Tauch-Farblösung auf Wasserbasis kann bei zu hoher Intensität der Farbe mit destilliertem Wasser verdünnt werden. Sie enthält keine Säuren und greift daher weder Metallinstrumente, Arbeitsflächen oder die Heizelemente des Sinterofens an. Da die M+W Einfärbeflüssigkeit keine öligen Substanzen enthält, kann die volle Kapillarwirkung des Zirkons ausgenutzt werden, sie dringt schnell und tief in das Zirkongerüst ein. Beim Abtrennen der Sinterdrops, Verbindungsstege oder beim Nachfräsen von Teleskopen entstehen somit keine helleren Stellen oder Flecken. Mehr erfahren
     
  16. IPS e.max ZirCAD

    IPS e.max ZirCAD

    ivoclar vivadent

    IPS e.max ZirCAD sind vorgesinterte Yttrium stabilisierte Zirkoniumdioxid-Blöcke für die CAD/CAM Technologie. Das Material hat mit über 900 MPa eine hohe Biegefestigkeit und übertrifft bezüglich seiner Bruchzähigkeit glasinfiltrierte Keramik um mehr als das Zweifache. Im teilgesinterten, »kreideähnlichen« Zustand lässt sich IPS e.max ZirCAD sehr einfach in einem inLab MCXL Gerät bearbeiten. IPS e.max ZirCAD ergänzt so das Indikationsspektrum der IPS e.max Werkstoffe in idealer Weise für das CAD/CAM System CEREC inLab. Mehr erfahren
     
  17. IPS Empress CAD

    IPS Empress CAD

    ivoclar vivadent

    Keramikblöcke für das CEREC System. HT Block: Hochtransluzent, Chamäleoneffekt, niedriger Helligkeitswert für Inlays, Onlays und Veneers. LT Block: Niedrige Transluzens, Chamäleoneffekt, höherer Helligkeitswert für Front- und Seitenzahnkronen, Teilkronen und Veneers. Multi Block: Natürliche Farb-, Transluzens- und Fluoreszensverlauf für Front- und Seitenzahnkronen, Teilkronen und Veneers. Mehr erfahren
     
  18. IPS e.max CAD-on

    IPS e.max CAD-on

    ivoclar vivadent

    Die IPS e.max CAD-on Technik ermöglicht es dem Anwender, Lithium-Disilikat Glaskeramik für die Herstellung von hochfesten zirkonium-oxidunterstützten Brückenrestaurationen zu nutzen. Die CAD/CAM basierte Fertigungstechnik IPS e.max CAD-on zeichnet sich durch die Kombination der beiden Werkstoffe Lithium-Disilikat und Zirkoniumoxid aus. Dabei steht IPS e.max CAD für hohe Ästhetik und hohe Festigkeit. Aus dem Zirkoniumoxid IPS e.max ZirCAD entstehen hochfeste Gerüste, die vor allem bei der Herstellung von Brücken zum Einsatz kommen. IPS e.max CAD-on bringt die Herstellung von dental- oder implantatgetragenen Brückenrestaurationen im Seitenzahnbereich auf ein höheres Effizienz- und Produktivitätsniveau. Mit dieser Technik können zahntechnische Labore innerhalb eines Tages und mit geringem manuellem Aufwand zirkoniumoxidgestützte IPS e.max CAD-Restaurationen produzieren. Die IPS e.max CAD-on Technik kann als Alternative zur Schicht- oder Überpress-Technik herangezogen werden. Mehr erfahren
     
  19. IPS e.max CAD Crystallization/Shade und -/Stains

    IPS e.max CAD Crystallization/Shade und -/Stains

    ivoclar vivadent

    Pastenförmige Dentin- und Intensivmalfarben zum Charakterisieren von IPS e.max CAD. Sie können sowohl auf die „blaue“ als auch auf die kristallisierte Restauration aufgetragen werden. Mehr erfahren
     
  20. VITABLOCS MARK II for CEREC/inLab

    VITABLOCS MARK II for CEREC/inLab

    VITA

    VITABLOCS Mark II ist eine ästhetische, zahnfarbene Feldspatkeramik, welche sich zur CAD/CAM-Herstellung von Inlays, Onlays und Teilkronen eignet. Restaurationen, die aus diesem Material gefertigt sind, integrieren sich farblich sehr gut in die Restzahnsubstanz. Mehr erfahren
     
pro Seite

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5