IPS e.max CAD-on Technik

Lithium-Disilikat trifft auf Zirkoniumoxid
Mit Lithium-Disilikat beweist IPS e.max, dass sich Ästhetik und Stabiliät eindrücklich verbinden lassen.
Bisher bei Einzelzahnkronen ausgezeichnet bewährt, ist IPS e.max CAD -
neu mit Zirkoniumoxid-Unterstützung - auch für Brückenrestaurationen anwendbar.
Dank der innovativen IPS e.max CAD-on Technik.

Zwei starke Partner

Die IPS e.max CAD-Lithium-Disilikat-Glaskeramik liefert aufgrund des natürlichen Farbverhaltens, der optimalen Lichtstreuung sowie eines hohen Festigkeitswertes (360 MPa) hochästhetische Vollkeramiklösungen. Im Rahmen der CAD-on Technik werden IPS e.max CAD und IPS e.max ZirCAD miteinander kombiniert. Damit lassen sich zirkoniumoxidunterstützende Seitenzahnbrücken herstellen.

Die  Vorteile der IPS e.max CAD-on Technik auf einen Blick:

  •     Hochfeste, monolithische Lithium-Disilikat Verblendstruktur
  •     Hochästhetische, aufeinander abgestimmte Keramikkomponenten
  •     Effizient und schnell
  •     Homogener Vollkeramikverbund
  •     Herausragende Gestamfestigkeit